Dienstag, 24. Januar 2012

Pucksack für Babys

Was ist denn ein Pucksack?
(für alle die es nicht wissen, aber wissen wollen)

Zahlreiche Hebammen und Entbindungsstationen empfehlen, Säuglinge im Pucksack zu pucken, damit diese ruhiger, besser und länger schlafen. Oft werden Babys nur durch Übermüdung zu Schreibabys. Somit kann der Pucksack schon sehr viele Schreibabys von ihrem Problem erlösen.
Diese Puckhilfe ist mit Klettverschlüssen ganz leicht anzuwenden, Ihr Baby wird schnell und einfach gepuckt.
Ein gut passender Pucksack sitzt eng am Baby, die Füße dürfen unten durchaus anstoßen, denn der Pucksack soll begrenzend wirken, wie im Mutterleib.
Dieser Pucksack puckt auch die Arme des Babys, und gibt ihm dadurch erheblich mehr Halt und Geborgenheit. Den Beinen lässt der Pucksack genügend Bewegungsfreiheit, so dass sich die Hüfte gut entwickeln kann. Sie können diesen Pucksack daher immer während der Schlafenszeit verwenden.
(Erklärung von Amazon.de)


Somit durfte auch ich mal ausprobieren wie man so ein Pucksack näht:
Für meine Freundin ... Farbenwunsch war rot.
Von innen mit Fleece, damit es schön kuschelig ist.
Dieser Pucksack ist für Neugeborene bis zu 3-4 Monaten gedacht.







Kommentare:

  1. super!!! unsere kiddies waren alle gepuckt und haben es geliebt,
    lg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Netter Pucksack bis in welchem Alter wird denn gepuckt.
    Natürlich ist es individuell aber wäre trotzdem interessant.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Pucksack ist ja mal was ganz Neues. Habe davon noch nichts gehört, aber kann mir gut vorstllen, dass Babies sich darin wohlfühlen. Besonders, wenn er innen so schön weich ist.
    Sieht so lustig bunt aus. Hübsch!
    Tschau Carola

    AntwortenLöschen

Follower